10. November: Die Stolpersteine werden geputzt. Treffen 11.00 am Denkmal der VHS, Elisabethenstr./Wallstr. weil:

 

79 Jahre sind die Novemberpogrom inzwischen her. In Bad Homburg war es am helllichten Tag des 10. November 1938.

Wir möchten daran erinnern und an diesem Tag die Bad Homburger Stolpersteine auffrischen.

 

Erstmals wird die GAG - Gesamtschule am Gluckenstein - teilnehmen, dies gleich mit ca. 30 SchülerInnen. Auch SchülerInnen der Maria-Ward-Schule werden erstmals neben der Humboldschule und dem Kaiserin-Friedrich-Gymnasium dabei sein. Herzlichen Dank an die Organisierenden aus den Schulen, Frau Pham Thanh, Frau Gudrun Deutsch, Frau Anne Holstein und Herrn Klaus Schilling. Sie setzen ihre Freizeit dafür ein.

 

Wir werden den Weg der Stolpersteinverlegungen 2016 und 2017 begehen, jeden Stein reinigen, ein Licht aufstellen und eine Rose niederlegen. Ein Stolperstein wird an dem letzten freiwillig gewählten Wohnort einer Person, einer Familie in den Bürgersteig eingelassen. Das Schicksal der zu Gedenkenden kann noch am jeweiligen Ort in der App: Stolpersteine Bad Homburg nach- und vorgelesen werden.

 

Auch die Presse wird anwesend sein, was den Zielen unserer Initiative dient, an die Verfolgten der Nazi-Zeit vor Ort zu erinnern und menschenverachtenden Tendenzen vorzubeugen.

 

Wir treffen uns am 10. November um 11.00 Uhr am Denkmal vor der Volkshochschule, der ehemaligen Synagoge in der Elisabethenstr. 4-8. Der dortige Außenbereich soll ja auch durch die Stadt sinngemäß den Namen Platz der Synagoge erhalten. Von dort gehen wir zur Wallstraße, kehren um zur Obergasse und folgen der Kaiser-Friedrich-Promenade mit einem Abstecher in den Schwedenpfad bis zum Agnondenkmal nähe Golfhaus, entsprechend dem ersten Verlegerundgang von Stolpersteinen 2016.

 

Der zweite Abschnitt wird dort gegen 12.30 beginnen und von der Promenade in die Kisseleffstraße, über die Louisenstraße, zur Schönen Aussicht führen und in der Georg-Speyer-Straße gegen 14.00 Uhr enden.

 

Wir freuen uns auch über Teilnehmer die auf dem Weg dazu stoßen oder uns nur einige Stationen begleiten.

 

Die Mitgliederversammlung findet am 20. Juni um 18.30 in St. Marien im Raum 2 statt, also kein Treffen am 6. Juni!

Am 9. Juni werden Stolpersteine geputzt. Anlass ist der 75ste Jahrestag der ersten Deportation aus Bad Homburg.

Treffen ist um 11.00 am Denkmal an der VHS - Elisabethenstr.. Um 13.00 beginnt der zweite Teil der Putzaktion am Agnondenkmal im Kurpark - Höhe Promenade 70.

Nächstes Treffen am 2. Mai im Gemeindehasu ST. Marien, 18.30 in Raum 2

 

Felix und Jeremy haben die App um die Lebensläufe 2017 erweitert. Auch kann man sich direkt die Entfernung mit Laufweg zum gewünschten Stolperstein anzeigen lassen.

3.3. ist wieder Stolpersteinverlegung.

Bitte unter START schauen

Am Dienstag den 14.2.17. treffen wir uns schon wieder, diesmal wieder Raum 2.

18.30 St. Marien, Gemeindehaus.

Am Holocaust-Gedenktag putzen wir die Steine der ersten Verlegung. Die HuS wird dank Herrn Schilling mit Schülern des Geschichtsorientierungskurses von Herrn Teschner mit ca. 10 Schülern babei sein.

Einige Paten und Hausbesitzer haben bereits reagiert und aus Zeitmangel ihre Steine umgehend auf Hochglanz gebracht. Herzlichen Dank.

Wir treffen uns am 17. Januar also um 11.00 am Denkmal der ehemaligen Synagoge, also VHS.

Die Presse hat Ankündigungen zugesagt.

Der Termin für die zweite Verlegung ist da:

Freitag 3. März 2017 um 9.00

Die Abendveranstaltung wird im Kaiserin-Friedrich-Gymnasium bereits am Donnerstag 2.3.um 19.00 stattfinden.

Wir freuen uns über die Einladung durch die Schulrektorin Frau Heike Zinke (OStD').

Wir arbeiten an einem erweiterten Besuchsprogramm durch Nachfahren von Opfern der Nazizeit aus und in Bad Homburg.

Diese Nachfahren sind bereit, in Homburger Schulen  zu Gesprächen mit unserem Nachwuchs zu gehen wofür wir sehr dankbar sind.

 

Die Resonanz in der Presse ist groß:

Es sind in der Taunuszeitung, der Frankfurter Allgemeinen und der Frankfurter Rundschau Artikel zur App erschienen.

Eine "Laternenfestgruppe" um Frau Keilholz will 2 Stolpersteine spenden, dazu ist ein Taunuszeitungsartikel erschienen.

Alle Artikel unter Presse, sortiert nach Zeitungen

 

 

 

 

 

 

 

Die StolpersteinApp ist da:

 

Stolpersteine Bad Homburg

 

Bitte klicken Sie auf den download

 

download: Google Play Store

 

 

https://github.com/fhanau/CarterProject/blob/master/app-debug.apk?raw=true

 

Felix Hanau und Jeremy Miller haben die von Ihnen erstellte StolpersteinAPP Bad Homburg vorgestellt!

 

Die weiteren Termine 2016 sind der 8. November und der 29. November als Dezember Termin.

Immer um 18.30 Raum 2 Gemeindehaus St. Marien Dortheenstr. links neben Kirche.

 

FOTOS sind online: Bitte zum Unterpunkt 1. Verlegung gehen.

Auch alle bekannten PRESSE-Artikel sind online. Bitte Punkt Presse aufrufen und dort den jeweiligen Unterpunkt, als0 z. B. Taunuszeitung aufrufen.

 

   
   

Die ersten Stolpersteine konnten am 18.5. verlegt werden.

Die Abendveranstaltung hat die Humboldtschule mit organisiert. Der Künstler Gunter Demnig hielt einen Vortrag.

Der Nachfahre Paul-Ernst Cohen besuchte die HUS und die KFG, um mit Schülern zu sprechen.

Die ersten Spenden sind eingegangen. Herzlichen Dank den Spendern. Demnächst werden wohl auch die Mitgliedsbeiträge eingezogen.

Herr Paul-Ernst Cohen hat uns am 16.1.2016 aus der Schweiz besucht. Er hat ein Buch auch über seinen Onkel Ernst Cohen, Brendelstr. 42, geschrieben. Kapitel 9 finden Sie unter Lebensläufe zum download.

Initiative Stolpersteine trifft sich jetzt dienstags
Die monatlichen Treffender Initiative Stolpersteine finden in diesem Jahr dienstags im im Raum 2 des Gemeindehauses St. Marien, Dorotheenstraße 17, statt. Gäste sind willkommen.

Ab 11.12016 ist die Initiative gemeinnützig. Spender erhalten eine Spendenquittung. Die Kontodaten sind:

Kt.Nr.: 66007618    IBAN: DE89 5125 0000 0066 0076 18   BIC : HELADEF1TSK  Taunussparkasse (siehe START - Spenden)
 

Erster Verlegetermin für den Nachmittag 18. Mai 2016 durch den Künstler zugesagt - Rund um die Synagoge

Am Abend des 18. Mai wird der Künstler Gunter Demnig einen Vortrag halten.

Zweiter Verlegetermin für Ende März 2017 avisiert - Promenade

Nächstes Treffen: Dienstag 12. Januar 2016, 18.30, St. Marien, Dorotheenstr., Raum 5

Frau Angelika Rieber erhielt am 4.12.15 das Bundesverdienstkreuz, herzliche Gratulation

Download
Stolpersteine Für Bad Homburg?
Ein Überblick
Stolpersteine für Homburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB
Download
Vortrag vor dem Kulturausschuss, Bad Homburg 9.7.2015 - Verlegegenehmigung in Sicht.
Obwohl die Initiative nur zum Gedankenaustausch geladen war ist es dankenswerter Weise zur Abstimmung gekommen.
Ergebnis: Mit überwältigender Mehrheit spricht sich der Kulturausschuss für Stolpersteine in Bad Homburg aus.
Die jüdische Gemeinde Frankfurts, vertreten durch Herrn Donath, wünscht ausdrücklich Stolpersteine in Bad Homburg.
Wir danken allen Beteiligten und Initiatoren des fraktionsübergreifenden Antrages
Kulturausschuss 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.7 MB

Uraufführung von "Stolpersteine Staatstheater"

Die "Gleichschaltung" der deutschen Bühnen

Plötzlich musste sie gehen, die junge Soubrette Lilly Jankelowitz. Regisseur Hans-Werner Kroesinger beleuchtet in einem Stück, wie im Badischen Staatstheater Karlsruhe unmittelbar nach Hitlers Machtergreifung jüdische Mitarbeiter von jetzt auf gleich ihre Arbeit verloren. Eine Aufführung, die nicht auf betroffene Anklage setzt, sondern auf das Studium der Aktenlage.

Von Cornelie Ueding

Rote Theaterstühle (picture-alliance / dpa-ZB / Patrick Pleul)
Wie war es vor 82 Jahren, als die jüdischen Kollegen plötzlich von der Bildfläche verschwanden? Regisseur Hans-Werner Kroesinger verwendet in seinem Stück Originalzitate aus behördlichen Schreiben. (picture-alliance / dpa-ZB / Patrick Pleul)
Deutschlandfunk 22.06.2015
Zum Podcast >

Späte Suche nach den Opfern des NS-Terrors

Von Gerrit Mai Es fehlt nur noch die Zustimmung von Kulturausschuss und Parlament, dann können vielleicht schon im Herbst die ersten Stolpersteine verlegt werden. Angelika Rieber informierte darüber, wo es Informationen gibt.(TZ)

Zum Artikel >
Angelika Rieber

Frankfurter Rundschau 16.6.2015

BadHomburg Stolpersteine für Mai 2016 geplant

 Von 

Wann werden aus solchen Steinen Stolpersteine?  Foto: Michael Schick

Eine Initiative setzt sich dafür ein, dass weitere Stolpersteine an die Opfer der Nazi-Herrschaft erinnern. Die Mitglieder sind am 9. Juli im Kulturausschuss zu Gast, um dort ihr Anliegen vorzubringen.

Zum Artikel >

Projekt „Stolpersteine“ beschäftigt erneut die Stadtverordneten

Die „Initiative Stolpersteine“ ist am Wachsen. Dass die goldenen Mahnmale kommen, scheint nicht ausgeschlossen.


Zum Artikel >

 

 

Wir treffen uns wieder Mitte Juli 2015 ab 18.30 im Gemeindehaus St. Marien in der Dorotheenstr. Bad Homburg.

 

Link zur website St. Marien >

Denkmal 8. Mai - Hausach - Foto: Bruno Struif